Kreisel-Kirchtürme

Kreisel-Kirchtürme

Nach der Fertigstellung des ersten Thieder Kreisverkehrs an der Wolfenbütteler Straße hat der Arbeitskreis Thiede e.V. seit dem Jahr 2002 die Gestaltung des Kreisel-Innenraumes übernommen.

Kloatscheten im SV Rot-Weiß Steterburg 2009

Kloatscheten im SV Rot-Weiß Steterburg 2009

Für die Damen der Dienstaggymnastikgruppe gehört das einmal im Jahr stattfindende Kloatscheten in der Beddinger Feldmark mittlerweile zum festen Programm. Auch in diesem Jahr fand es im Sommer statt, was der Stimmung in der Gruppe keinen Abbruch tat, da das Wetter sich von seiner allerbesten Seite zeigte.

 SV Rot-Weiß Steterburg: Kloatscheten 2009

SV Rot-Weiß Steterburg: Kloatscheten 2009

Seit nunmehr 28 Jahren treffen sich die Frauen und Männer der Gymnastikgruppe im SV Rot-Weiß Steterburg zum "feuchtfröhlichen Kloatscheten".

Die Wüstung Steder (Stedere 1007, Stidere 1191)

Die Wüstung Steder (Stedere 1007, Stidere 1191)

Was verbirgt sich hinter dem Begriff „Wüstung Steder“? Unter der Bezeichnung „Wüstung“ verstehen wir im Allgemeinen eine kleine Ansiedlung von Bauernhöfen, die dann aus unbekannten Gründen von deren Bewirtschaftern nach einiger Zeit einfach zurückgelassen wurden und im Laufe der Zeit teilweise oder vollständig verfallen sind – also „wüst“ wurden. 

Kreiselkirchtürme

Kreiselkirchtürme

Bei einem Kreisel soll/muss die Durchsicht verhindert werden und vor ein paar Jahren hatte der Arbeitskreis Thiede e.V. die Idee, die Thieder Kirchtürme dort "unterzubringen".

Wüstung Steder

Wüstung Steder

Der Ort und die Felder der einstigen Ansiedlung Steder (im Jahre 1007 erstmalig in einer Urkunde erwähnt) lagen an der Eisenhüttenstraße, etwa zwischen der jetzigen Autobahnauffahrt und den heutigen Tennisplätzen von Rot-Weiß Steterburg. Um 1400 wurden die Wohnstätten von ihren Bewohnern verlassen und verfielen im Laufe der Zeit vollständig.